Merken Stotterer, dass sie stottern?

Hey eine ernst gemeinte Frage: Merken Stotterer, dass sie stottern? Ich habe in einer Serie gesehen, das jemand dauerhaft am Stottern ist und erst am Ende, als er ein Video von sich selbst sieht, merkt er, dass er stottert. Er dachte, dass Band kaputt ist. Die Klasse und er waren am Lachen, und er selbst hat nicht gemerkt, dass er stottert.

Antwort

Das ist absolut keine dumme Frage, da es jede Menge neurologische Störungen gibt, deren Symptome von den Betreffenden nicht bemerkt werden.

Ein Mensch, der stottert (Du würdest schreiben: der am Stottern ist), bemerkt alle Stotterereignisse, bis vielleicht auf kleinste Wiederholungen oder Dehnungen.

Dennoch kann es sein, dass ein Stotterer, der zum ersten Mal eine Videoaufnahme von sich sieht, ganz überrascht ist, welche Stotterreaktionen (sog. Sekundärsymptome) er produziert wie z.B. Körperbewegungen, Taktschlagen mit einem Fuß, Blinzeln oder Augenverdrehen, Grimassieren usw. Der Grund ist, dass diese Reaktionen zwar als Bemühung erlebt werden, ein Wort herauszubringen, aber in ihren Einzelheiten nicht wahrgenommen werden und z.T. dem Betreffenden gar nicht bekannt sind.

Eine mit dem Therapeuten gemeinsame Analyse einer Videoaufnahme von Jugendlichen und Erwachsenen gehört zu einer ordentlichen Therapie. Das macht nicht immer Spaß, ist aber für die Therapiearbeit sehr nützlich und zudem sehr interessant!

Zuletzt aktualisiert am 21.11.2012 von Andreas Starke.

Zurück