Ein Buchreferat, Hilfe ... wie soll ich das hinbekommen?

Hi, ich hab morgen ein Buchreferat. Und ich muss ja auch was aus dem Buch vorlesen. Mein Problem ist nur: Ich krieg das dann nicht raus. Ich kann einfach vorlesen. Ich müsste dann stottern, aber das wäre ja peinlich. Ich hab’s auch schon mit Durchatmen oder so versucht, wenn ich mal etwas vorlesen musste, aber das hat nichts genützt. Ich musste das dann so „'rauspressen“ und das hört sich dann so komisch an. Kennt einer eine Hilfe oder so? Was ich dann morgen machen kann, wenn ich das vorlese. Also, es geht schon, nur das erste Wort immer bringe ich einfach nicht raus, nur beim vorlesen, Sprechen geht schon. HILFE WICHTIG!!!

Antwort:

Zuallererst:

Wenn Du stotterst und in der Schule nicht vorlesen kannst, mach eine Therapie! Das Problem, das stotternde Schüler in der Schule nicht lesen können, ohne hart zu blockieren (wie Du es geschildert hast) ist in einer guten Therapie meist schnell und dauerhaft zu lösen.

Aber, was jetzt tun in Deiner konkreten Situation?

Der Vorschlag, einen Klassenkameraden lesen zu lassen, ist nicht schlecht. Sag Deinem Lehrer vorher Bescheid, er weiß ja hoffentlich, dass Du stotterst, oder? Und dann sage während des Referats: „An dieser Stelle wollte ich Euch eigentlich eine Stelle aus dem Buch vorlesen. Aber weil ich fürchte, dabei schwer zu stottern, macht das jetzt der [Name des Klassenkameraden] für mich.“

Damit erreichst Du zwei Ziele auf einmal: (1) zeigst Du, dass Du mit einem Problem fertig wirst, indem Du Mittel verwendest, nämlich Deinen Klassenkameraden, die wirklich funktionieren und (2) machst Du damit vor der Klasse öffentlich, dass Du stotterst und darüber sprechen kannst, und Dich nicht nur dafür schämst.

Die meisten Stotterer erfahren, dass schon allein dadurch, dass das Problem „offen auf dem Tisch liegt“, das Sprechen flüssiger wird.

Zuletzt aktualisiert am 21.11.2012 von .

Zurück